Smart Contact Lens von Google & Novartis

Home/Allgemein/Smart Contact Lens von Google & Novartis

Smart Contact Lens von Google & Novartis

Google und Novartis haben sich zusammengesetzt, um gleich zwei verschiedene Kontaktlinsen zu produzieren. Nächstes Jahr, 2016, soll es dann auch so weit sein, dass sie getestet werden kann. Die beiden Konzerne legen hierbei das Auge nicht nur auf Augmented Reality, sondern auch auf medizinische Hintergründe.

 

 

Das bedeutet, dass Glukoseintolerante und Diabetiker in Zukunft eine smarte Kontaktlinse im Auge haben können, die durch winzige Sensoren und Chips den Blutzucker im Tränenwasser misst und verarbeitet. Ist dieser Wert drastisch erhöht oder zu niedrig, leuchtet eine kleine LED auf und warnt den Träger.

Zudem werden die smarten Kontaktlinsen entwickelt, um Menschen mit einer Sehschwäche den natürlichen Autofokus des Auges wieder zu geben, teilte Novartis CEO, Joe Jiminez mit.

Auf dem öffentlichen Google Blog erklärten Projekt Mitgründer Brian Otis und Babak Paviz, dass sie die Kontaktlinse als eine Möglichkeit betrachten, den Blutzuckerwert effizient und akkurat zu messen und Diabetikern besser helfen zu können. Dazu passt der aktuelle Zeitpunkt gut, da die „International Diabetis Federation“ bekannt gab, dass die Menschheit den Kampf gegen Diabetes verliert.

[…], we thought this project was worth a shot“ („…also dachten wir, das Projekt wäre ein Versuch wert“), so die beiden Mitgründer.

Die Linsen bestehen aus einem winzigen Chip und Sensoren, die im Licht etwas glitzern. Eine Antenne, die dünner als ein Haar ist, sendet Daten zu einem Empfänger. Diese Makro-Technik ist zwischen zwei Schichten Kontaktlinsenmaterial eingebettet.

Natürlich bieten „smart Lenses“ in Zukunft nicht nur einen medizinischen Vorteil, sondern auch für Augmented Reality.

Das Internet und alle Informationen der Welt sind nicht länger nur mit einem Smartphone oder Computer abrufbar. Das Internet, und somit alle Daten wären dadurch jederzeit verfügbar. Das gibt Augmented Reality viele neue Möglichkeiten im Vergleich zur Google Glass. Es könnten jederzeit Zusatzinformationen in Ihrer Umgebung angezeigt werden. Wenn Sie mal wieder genervt von der viel zu kleinen Tastatur von Ihrem Smartphone sind, gucken Sie einfach auf eine Wand oder Tisch und bekommen dort eine Tastatur in normaler Größe angezeigt. Diese können wir normal benutzen und zumindest für mich würde sich damit viel vereinfachen. Habt Ihr Ideen für Anwendungen?

 

By |Oktober 5th, 2015|Allgemein|0 Comments

Share This Story, Choose Your Platform!

About the Author:

Leave A Comment